"Same procedure as every year?"

Wie Sie Erwartungen durchbrechen und eine gewohnte Veranstaltung zu einem neuen Erlebnis machen

Im Herbst hatte get messmerized* das Vergnügen, in enger Zusammenarbeit mit Ralf Schmitt und seinen Impulspiloten die jährliche Convention der German Speakers Association zu inszenieren.

GSA Convention Chairman Ralf Schmitt 1

Fotos von Birgit Probst

Für die GSA-Convention, die wichtigste Konferenz professioneller Keynote-Speaker im deutschsprachigen Raum, war Ralf Schmitt zum zweiten Mal Chairman und ich ebenfalls zum zweiten Mal für die Regie verantwortlich. 

Das Motto der beiden Tage war "Disruption" und wir ließen dieses vielbeschworene Phänomen durch den Bruch mit Erwartungen erlebbar werden. Dabei wurden nicht nur gewohnte Muster der Veranstaltung durchbrochen, sondern auch so manche Erwartung der Gäste übertroffen.

GSA-Präsident Peter Brandl fasst es so zusammen:

GSA Disruption Berlin 09092018 110

Ich will hier drei wesentliche Dinge herausgreifen, die sich auch auf andere Veranstaltungen übertragen lassen, nämlich:


  1. Was passiert, wenn man eine gewohnte Dramaturgie einmal radikal auf den Kopf stellt?
  2. Wie eröffnet man mit einem ungewöhnlichen Raum-Setup neue Perspektiven?
  3. Welche Dynamik entsteht, wenn man nicht alle Karten auf den Tisch legt, sondern noch einen Trumpf im Ärmel hat?

1. Dramaturgie: Heilsame Irritation

Als sich am ersten Tag die Türen zum Plenumssaal öffnen, sind die Gäste zunächst irritiert - der Saal ist leer! Es gibt keine Tische und Stühle. Stattdessen ein Pult mit Turntables und ein DJ spielt DanceFloor.

GSA Convention Intro 6

Der Raum ist in stimmungsvolles Partylicht und Nebel getaucht. Die ersten Gäste wippen im Takt, ein Lächeln breitet sich auf ihren Gesichtern aus. Die Begrüßungen werden herzlicher, ausgelassener. Alle sind schlagartig wach und gespannt, was sie auf dieser GSA-Convention erwartet.

GSA Convention Regisseur Matthias Messmer 200

Ralf Schmitt, der als Chairman die beiden Tage der GSA-Convention auch komplett moderiert, erklärt schmunzelnd seine Idee: "Wir dachten uns, wir beginnen diesmal mit dem Ende: der Abschlussparty". Er bekommt "Standing Ovations" von den Teilnehmern - denn noch gibt es keine Stühle.

Bevor er die Agenda vorstellt, nutzt er den leeren Raum für eine direkte Befragung der Teilnehmer mit Hilfe einer "Soziometrie": Wie groß ist die Begeisterung für die GSA bei jedem Gast?

GSA Convention Soziometrie 1

Auf einer Skala von 0 bis 100 können sich die Teilnehmer im Raum zuordnen. Ralf Schmitt befragt einzelne Gäste zu ihrem Standpunkt und sammelt dabei schon zu Beginn einige interessante Statements.

2. Raum-Setup: Die Letzten werden die Ersten sein

Um "Disruption" auch räumlich erfahrbar zu machen, betreiben wir einen gewissen Aufwand, denn am ersten Tag der Convention gibt es zwei Bühnen, die eine hell und warm, die andere kühl und nüchtern.

Auch als die Zuschauer endlich auf Stühlen Platz genommen haben, sind sie gezwungen, immer neue Perspektiven einzunehmen, denn die Bühnen werden abwechselnd, mit unter gleichzeitig bespielt und einige Dinge passieren auch mitten im Saal.

GSA Convention Raum 2

Ralf Schmitt schafft den gesellschaftlichen Bezug: "Du weißt nie, wo die Musik spielt. Was eben noch vorne war, ist im nächsten Moment plötzlich hinten".

Und die Journalistin Nicole Bußmann interpretiert in ihrem Bericht in der Oktober-Ausgabe der Zeitschrift Training Aktuell:


"Das stete Stühlerücken am ersten Kongresstag ist eine eindrückliche Metapher für die dieser Tage erforderliche Beweglichkeit."

3. Der Trumpf im Ärmel

Besonders raffiniert und effektiv ist es allerdings, wenn man eine gesetzte Konvention scheinbar erfüllt, aber dabei ein Muster durchbricht. In unserem Fall ist es die Konvention eines Gastredners: 

Der Kommunikationschef eines bekannten internationalen Energiekonzerns, Thomas Dübe, spricht über "Sinn und Unsinn eines externen Speakers im Konzern".

GSA Convention FakeSpeaker 7

Dübe provoziert die anwesenden Speaker mit steilen Thesen, wonach sie viel zu teuer und nicht individuell genug auf Konzertveranstaltungen zugeschnitten sind. In Kleingruppen sollen die Redner gute Argumente für ihr Tun zusammentragen und eine Daseinsberechtigung liefern.

GSA Convention FakeSpeaker 3 1

Was dann passiert, bringt Nicole Bußmann in Ihrem Artikel schön auf den Punkt:

"Engagiert, beinahe empört, melden die Redner an Dübe zurück: Sie bewirken mehr als der Prophet im eigenen Haus, sie können Glaubenssätze hinterfragen, einen externen Blickwinkel einnehmen, aufrütteln... und merken gar nicht: Sie werden liebevoll vorgeführt. Denn Dübe ist gar kein Speaker-Einkäufer, sondern Improkünstler. Am eigenen Leib lässt er die Redner erfahren, was eine Rede kann: zum Beispiel Zuhörern den Spiegel vorhalten…"

Training Aktuell

Es gibt frenetischen Applaus, als wir das Geheimnis lüften. Und noch lange danach wird dieser Moment von den Teilnehmern als in jeder Hinsicht wachrüttelnd gelobt.

GSA Convention Teilnehmer 5

Nicole Bußmanns Resume in Training Aktuell:

"…unterhaltsam ist alles an diesen zwei Tagen, fulminant zum Abschluss gebracht mit einem Video: Darin rocken Ralf Schmitt, GSA-Präsident Peter Brandl, Martin Sänger und Margit Hertlein selbstironisch im Sprechgesang über „Das ist unser Rednerleben“. Die Convention in Berlin zeigt ein anderes, besseres Rednerleben: Redner, die networken, lachen und feiern." 

Training Aktuell

Unser vorproduziertes Musikvideo spricht den anwesenden 300 Rednern aus der Seele und erntet am Ende der ereignisreichen Tage echte Standing Ovations! 

Erleben Sie hier "Speakers Life"

Freude und Erleichterung auch beim Leitungs-Team: hier nehme ich mit Mirja Dajani von den Impulspiloten den Dank des GSA-Präsidenten entgegen:

GSA Convention Regisseur Matthias Messmer 3

Sehen Sie hier eine kurze Video-Zusammenfassung der GSA-Convention

Und hier das "Tagebuch" zur GSA-Convention sowie weitere Informationen zur German Speakers Association

Welche Veranstaltung planen Sie gerade?

Tragen Sie sich auch mit dem Gedanken, einmal alles anders zu machen?

Nehmen Sie gerne Kontakt mit mir auf und gönnen Sie sich einen Sparringspartner für die Entwicklung frischer Ideen!

Matthias Messmer

Regisseur & Künstlerischer Leiter von get messmerized*

IMPRESSUM
DATENSCHUTZ
 +49-170-8367896
Copyright © Matthias Messmer